Scroll down

Der blaue Engel

MATINEE

Der Klassiker auf großer Leinwand ...
Emil Jannings spielt einen Professor Unrat in alle seiner Widersprüchlichkeit zwischen konservativer, reaktionärer Weltanschauung und der durch die Bekanntschaft Lolas ausgelösten unbändigen Leidenschaft zu einer von ihm fast heroisierten wesentlich jüngeren Frau. Rath wird mit seiner, wie Mann schreibt „überreizten Zärtlichkeit des Menschenfeindes” letztlich nicht fertig. Seine ganze Erziehung, in der „eine einflussreiche Kirche, ein handfester Säbel, strikter Gehorsam und starre Sitten” (Mann) die Hauptrollen spielen, gerät nicht nur ins Wanken. Er begreift nicht, dass sich noch in der „Unterwelt” des Frivolen, Erotischen, Anzüglichen, in den abseits gelegenen, offiziell gemiedenen und von der öffentlichen Moral verurteilten, insgeheim aber begehrten Quartieren des Lasters seine eigene Welt sozusagen negativ widerspiegelt.

Jannings, der in den 20er Jahren etliche Filme bei der US-amerikanischen Paramount gedreht hatte, spielt diesen Protagonisten des Obrigkeitsstaates vor allem ausdrucksstark in seiner Mimik. Seinem Gesicht ist förmlich anzusehen, was in ihm vorgeht.

Marlene Dietrich, die durch diesen Film auch international bekannt wurde, spielt eine frivole, andererseits aber auch durch Mitgefühl geprägte Frau, die sich nach bürgerlicher Sicherheit sehnt und aus diesem Grund in die Heirat mit Rath einwilligt. Er ist der erste Mann in ihrem Leben, der sie verteidigt, sie beschützt, statt nur etwas von ihr zu wollen.

SONNTAG, 19. Mai, 11 Uhr