Scroll down

EIN RÄTSELHAFTER SCHIMMER – Robert Nippolt und das Trio Größenwahn

EINE VERANSTALTUNG VOM “GONG“ ACHERN: DAS BERLIN DER 20ER IN EINER POETISCHEN AMÜSIER-SCHAU
Eine lockende Stimme, ein flotter Bass, ein swingendes Klavier. Das ist Musik, zu der die Füße tanzen wollen . so auch die Pinsel, virtuos von Robert Nippoldt geführt in diesem besonderen Zusammenspiel von Musik und Kunst. Mit Kreide, Bleistift und Tusche wird in wenigen Augenblicken das Berliner Stadtschloss wieder aufgebaut und die Gedächtniskirche bekommt ihr Dach zurück. Dank Projektion auf die Kinoleinwand sind die Zuschauer ganz nah am Strich, den die Künstlerhand lässig und elegant zu Papier bringt. In perfekter Symbiose von Ton, Schauspiel und Bild entsteht eine Scherenschnitt-Inszenierung der brechtschen Seeräuber-Jenny. Die Comedian Harmonists zerlegen in sich- und hörbarer Ekstase einen Konzertflügel. Es ist das Lebensgefühl einer besonderen Stadt zwischen den Weltkriegen, dem sich die vier stilecht gekleideten Künstler an diesem Abend verschreiben.
SAMSTAG, 22.10. 20 UHR
Besetzung: Robert Nippoldt (Live-Zeichnungen, Scherenschnitte, Animationen), Lotta Stein (Gesang), Philip Ritter (Piano) und Christoph Kopp (Kontrabass)
Abo 16 Euro / VVK 18 Euro / Abendkasse 20 Euro