Scroll down

SIGMUND FREUD – Freud über Freud

„Jude ohne Gott“ lautet der Untertitel der französischen Originalfassung, ein Titel der in der deutschen Fassung zum unverfänglicheren „Freud über Freud“ verändert wurde. Die Grundlage für diesen Film waren die aufwendige Recherchen von Regisseurs David Teboul. Er machte sich viel Muhe damit passendes Material zu finden. Was er entdeckte waren Bilder und Filmschnipsel aus weltweiten Archiven und dem privaten Nachlass der Familie Freud. Aus unzähligen Puzzleteilen setzte er ein Gesamtbild der Freudschen Biografie zusammen, wie man es bisher, in der Öffentlichkeit kaum kannte. Es gibt keine Interviews, es kommen keine Experten zu Wort, nur selten greift eine Erzählerstimme in die Handlung ein, die vom Wollen und Werden eines wissbegierigen Forschers erzählt. Auch der Privatmann Sigmund Freud wird intensiv und facettenreich beleuchtet. - Enorm viel wurde über Sigmund Freud seit seinem Tod vor über 80 Jahren geschrieben, seine Theorien wurden bewundert
und verdammt. Das Sigmund Freud nicht nur Arzt und Psychoanalytiker war, sondern auch Religionskritiker, ist weniger bekannt als andere Aspekte seines Lebens Oft wirkt der Erfinder der Traumdeutung nur noch wie ein Klischee. Der Dokumentarfilm bietet eine komplexe, genau recherchierte Einführung in Mann und Werk.

Unsere Altersempfehlung: ab 16 Jahre
DONNERSTAG, 21. 07. / 20 UHR

Ab 12 Jahren Trailer sehen