Scroll down

Willkommen in Siegheilkirchen – Der Deix-Film

In Österreich besitzt der 2016 verstorbene Cartoonist Kultstatus. Aber auch in Deutschland hatten seine provozierenden Karikaturen im Spiegel oder in der Satirezeitschrift Titanic eine Fangemeinde. Jetzt erwacht der Deix´schen Kosmos auf der Leinwand zum Leben. Das Provinzkaff „Siegheilkirchen“ in den 1960er-Jahren. Der Rotzbub, wie er von allen genannt wird, wächst hier auf zwischen ewig Gestrigen und bigotten Duckmäusern, zwischen erzkatholischer Prüderie und rassistischer Fremdenfeindlichkeit. Am Rathaus prangt immer noch ein Hakenkreuz, und der Stammtisch im Wirtshaus seiner Eltern überbietet sich mit ausländerfeindlichen Parolen. Ein ewig besoffener Polizist, ein Nazi mit Schäferhund namens Blondi und der pubertierende Held der Geschichte, ist der Biografie des Zeichners nachempfunden. Der Junge will Künstler werden. Sein erotisches Daumenkino mit Zeichnungen der vollbusigen Metzgereiverkäuferin stößt auf ein geteiltes Echo. Der Pfarrer ist schockiert, seine Klassenkameraden sind fasziniert. Der Animationsfilm ist eine befreiende Satire über das Heranwachsen im Provinzmief der Nachkriegszeit und eine Hommage an Manfred Deix - reich an grotesken Situationen und derb überzeichneten Typen.

Sa, 10.09. | So, 11.09. und Do, 29.09. jeweils 20 Uhr

Ab - Jahren