Scroll down
Unser Programm

Demnächst im Tivoli

25 km/h

Nach 20 Jahren treffen sich die beiden Brüder Georg und Christian auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Beide haben sich zunächst wenig zu sagen: Georg, der Tischler geworden ist und seinen Vater bis zuletzt gepflegt hat, und der weitgereiste Top-Manager Christian, der nach Jahrzehnten erstmalig zurück in die Heimat kommt. Doch nach einer durchwachten Nacht mit reichlich Alkohol beginnt die Annäherung: Beide beschließen, endlich die Deutschland-Tour zu machen, von der sie mit 16 immer geträumt haben – und zwar mit dem Mofa. Völlig betrunken brechen sie noch in derselben Nacht auf. Trotz einsetzendem Kater und der Erkenntnis, dass sich eine solche Tour mit über 40 recht unbequem gestaltet, fahren sie unermüdlich weiter. Während sie schräge Bekanntschaften machen und diverse wahnwitzige Situationen er- und überleben, stellen sie nach und nach fest, dass es bei ihrem Trip nicht alleine darum geht, einmal quer durch Deutschland zu fahren, sondern den Weg zurück zueinander zu finden. Ein Großteil der Dreharbeiten fanden im mittleren und nördlichen Schwarzwald statt.

D 2018 | Regie: Markus Goller | Mit: Lars Eidinger, Bjarne Mädel, Sandra Hüller

Fr. 01. Feb. 20:00 Uhr

Mehr zum Film


156 MINUTEN | Ab 6 Jahren

LORO Die Verführten

Start Italienreihe - KINOAPERITIVO  - typisch italienischer Aperitif vor der Vorführung am 26.01

In Italien drehte sich alles um ihn, den umstrittenen ehemaligen Premierminister Silvio Berlusconi, der mit sexuellen und finanziellen Skandalen immer wieder für Schlagzeilen sorgte und bis heute stark polarisiert. Italien im Jahr 2008: Das Land ist geprägt von der Gier nach Reichtum, Macht und Sex und im Mittelpunkt steht der viermalige Ministerpräsident, um den sich zahlreiche andere Figuren auf der Suche nach Macht und ewiger Jugend scharen: Sergio betreibt einen kleinen Callgirl-Ring und will ebenso wie seine Partnerin Tamara und seine dauerkoksenden Mädchen endlich auch seine Träume verwirklichen. Die greisen Politiker in Rom wollen nicht von ihrer Positionen lassen. Doch Berlusconi ist nur scheinbar der mächtigste Mann des Landes und der größte Medienmogul Europas. Er brütet auf seiner Sommerresidenz vor sich hin, ist ausgebrannt und hat mit zahlreichen Klagen zu kämpfen, seine geliebte Ehefrau Veronica verachtet ihn. Als ihn dann auch noch ein enger Vertrauter verrät, beschließt Berlusconi, erneut die Macht an sich zu reißen und Ministerpräsident zu werden... Meisterregisseur Paolo Sorrentino porträtiert die italienische Gesellschaft unter Silvio Berlusconi als finsteres Schlangennest voller Gier und Korruption. Sorrentino etablierte sich mit den beiden Filmen „Il Divo“ und „La Grande Bellezza – Die große Schönheit“ (Oscar 2014) als kritische Stimme des italienischen Kinos. Dort erschien Loro als Zweiteiler. Wir zeigen die Director’s Cut-Fassung.

IT 2018 | Regie: Paolo Sorrentino | Mit: Toni Servillo, Elena Sofia Ricci, Riccardo Scamarcio

Sa. 26, Jan, Sa. 02 Feb jeweils 20:00 Uhr und So. 03 Feb um 19:00 Uhr

Mehr zum Film


145 MINUTEN | Ab 12 Jahren

Aufbruch zum Mond

Biopic über Neil Armstrong, den ersten Mann auf dem Mond. Behandelt wird darin die Zeit von 1961 bis zur Mondlandung im Jahr 1969. Zu Zeiten des Kalten Krieges laufen die Bemühungen der NASA, diese Pionier-Misson auf dem Mond durch einen Amerikaner für sich zu beanspruchen, auf Hochtouren. Für den ehemaligen Testpilot der NASA Neil Armstrong und seine Kollegen Buzz Aldrin und Michael Collins ist der Trip in den Weltraum mit anschließendem Mondspaziergang auf einmal zum Greifen nah, als ein Programm entwickelt wird, das den symbolischen Schritt wagen will, der die Menschheit ein gewaltiges Stück voranbringen soll. Das Biopic blickt in die Geschichte Armstrongs, die hinter diesem Mondspaziergang steckte und beleuchtet die familiäre Zerreißprobe, sowie die erdrückende Last der Nation während des Ost-West-Konfliktes.

US 2018 | Regie: Damien Chazelle | Mit: Ryan Gosling, Claire Foy, Corey Stoll

So. 20. Jan 19:00 Uhr, Fr. 25. Jan 20:00 Uhr und So. 27. Jan um 19:00 Uhr

Mehr zum Film


141 Minuten | Ab 12 Jahren

AUGENBLICKE Gesichter einer Reise

Die 89-jährige Regie-Ikone Agnès Varda und der 33-jährige Streetartist JR fahren mit ihrem einzigartigen Fotomobil durch Frankreich, um Menschen und ihre Geschichten zu entdecken. Von der Provence bis zur Normandie verewigen sie durch ihre Kunst den Menschen in überlebensgroßen Porträts an Fassaden, Zügen und Schiffscontainern. 2014 war JR, der zu den innovativsten Vertreter der Gegenwartskunst zählt, in einer Retrospektive-Ausstellung im Frieder Burda Museum in Baden-Baden zu sehen und plakatierte bei der Gelegenheit auch in der ganzen Stadt. Unsere Tivoliauswahl im Hinblick auf die Oscarnominierungen!

FR 2017 | Regie: Agnès Varda und JR | Dokumentarfilm

Do. 03. Jan und Do. 07. Feb jeweils 20:00 Uhr

Mehr zum Film


89 Minuten | Ab 0 Jahren

Der Schatz der weißen Falken

Eine Perle des Abenteuerfilms und die deutsche Antwort auf Stand by me: Im Sommer 1981, während der großen Ferien, brechen der 11jährige Jan und seine besten Freunden Stevie und Basti in die berüchtige, halb verfallene Kattlervilla ein. Dort finden sie in einem geheimen Versteck eine alte, verschlüsselte Schatzkarte. Sie stammt von den "Weißen Falken", einer im Dorf legendären Kinderbande aus den 70er Jahren. Jan will die Karte entschlüsseln und gerät dabei mit der Anführerin der Altortbande, der wilden Marie aneinander, die den Schatz für sich beansprucht. Eine wilde Schatzjagd bricht los. Dieser Film ist so spannend, dass ihr an manchen Stellen vergessen werdet, Popcorn zu kauen.

DE 2005 | Regie: Christian Zübert | Mit: David Bode, Kevin Köppe, Victoria Scherer

So. 13, Jan , So. 27. Jan jeweils 15:00 Uhr und  Sa. 02. Feb. 16:00 Uhr

Mehr zum Film


92 Minuten | Ab 0 unsere Tivoliempfehlung 8 Jahren

Tabaluga

Tabaluga - das berühmte Drachen-Musical von Peter Maffay als Animationsfilm auf die große Leinwand.

Tabaluga ist ein kleiner Drache, der unter der Obhut seines Adoptivvaters, dem Raben Kolk, in Grünland aufwächst. Hier führt er ein zufriedenes Leben und hat gute Freunde wie den Marienkäfer Bully. Nur eines fehlt Tabaluga zu seinem großen Glück. Jeder Drache sollte Feuer speien können, doch ihm ist das bisher noch nicht gelungen.
Eine ganz andere Bedrohung zieht derweil am Horizont auf. Arktos, der furchtbare Herrscher des weit entfernten Eislandes, will auch die Heimat des kleinen grünen Drachen mit Eis überziehen. Als Tabaluga nach Eisland gelockt wird, trifft er dort allerdings nicht nur auf den gefährlichen kalten Gegner, sondern auch auf die Eisprinzessin Lilli, in die er sich verliebt. Kann ihre gemeinsame Zuneigung die Bosheit von Arktos besiegen und Tabalugas inneres Feuer entzünden?

DE 2018 | Regie: Sven Unterwaldt Jr. | Animationsfilm 2 D

So. 20. Jan 15:00 Uhr, Sa. 26. 16:00 Uhr und So. 03 Feb. um 15:00 Uhr

Mehr zum Film


90 Minuten | Ab 0 unsere Tivoliempfehlung 4 Jahren

Feuerwehrmann Sam – Plötzlich Filmheld!

Als Sam einen außer Kontrolle geratenen Öl-Tankwagen zum Stehen bringt, rettet er das Küstenstädtchen Pontypandy aus einer brenzligen Lage. Mandy & Sarah filmen diese mutige Rettungsaktion für ihre neue Website, woraufhin das Video ein riesen Hit im Internet wird. Auch der große Hollywood Regisseur, Don Sledgehammer, wird darauf aufmerksam und ist von Sam begeistert. Genau solch einen Helden braucht er für seinen nächsten Film. Nach anfänglichem Zögern wird Sam von Brandmeister Boyce überredet, die Hauptrolle anzunehmen. Doch am Filmset trifft er auf Flex Dexter, seinen neidischen Schauspielkollegen, der ihm das Leben schwer macht und dabei selbst vor gefährlicher Sabotage nicht zurückschreckt. Auch die beiden selbsternannten Special-Effects-Spezialisten Mike und Joe sorgen unfreiwillig für so manche Überraschung. Wird es Sam gelingen, trotz aller Hindernisse als Filmheld durchzustarten und zugleich mit seinem Team weiterhin für die Sicherheit in Pontypandy zu sorgen?

GB 2018 | Regie: Gary Andrews | Animationsfilm

So. 10. Feb., So. 24. Feb. und So. 10. März jeweils um 15:00 Uhr

 

Mehr zum Film


62 Minuten | Ab 0 Jahren

Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes

Der im argentinischen Buenos Aires geborene Jorge Mario Bergoglio wurde 2013 zum Nachfolger des zurückgetretenen Papstes Benedikt XVI. im Vatikan. Er wählte für sich selbst den Namen Papst Franziskus und schlug als Kirchenoberhaupt eine neue Richtung ein.
Regisseur Wim Wenders entschloss sich, seine Dokumentation Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes nicht als biografischen Film, sondern als Beobachter einer Reise aufzuziehen. Er begleitete den Papst auf seinen Ausflügen um den Globus und stellt dabei die Botschaften und Werte des obersten Katholiken in den Vordergrund. Dazu gehört Papst Franziskus' Besorgnis beim Thema Ungerechtigkeit zwischen Arm und Reich, seine Anteilnahme an Umwelt-Angelegenheiten, die geäußerten politischen Meinungen und seine Aussprache für soziale Gerechtigkeit, die er in der Doku auch direkt in die Kamera sagt.

CH/VA/DE/IT/FR 2018 | Regie: Wim Wenders | Dokumentarfilm

Do. 14. Feb um 20:00 Uhr

Mehr zum Film


96 Minuten | Ab 0 Jahren

Thilda und die beste Band der Welt

Let’s go Rock ´n´ Roll – Double Feature

Die beiden besten Freunde Grim und Aksel wollen Musikgeschichte schreiben. Doch das ist leichter gesagt als getan: Zwar wurde ihre Band Los Bando Immortale soeben zur norwegischen Rock-Championship eingeladen, doch ganz abgesehen davon, dass Aksel nicht singen kann, gibt es noch ein weiteres Problem: Ihrer Band fehlt ein Bassist. Beim Casting taucht dann aber dummerweise nur Thilda mit ihrem Cello auf, wovon Grim und Aksel zuerst wenig begeistert sind. Doch das Mädchen beweist ihnen schnell, dass man auch auf dem vermeintlich uncoolen Streichinstrument ordentlich rocken kann und so brechen sie mit dem Rallyefahrer Martin in Richtung Festival auf. Die Reise entwickelt sich schnell zu einem verrückten Roadtrip, doch bald stellt sich heraus, dass Thilda ein Geheimnis verbirgt.

NO/SE 2018 | Regie: Christian Lo | Mit: Tiril Marie Høistad Berger, Tage Johansen Hogness, Jakob Dyrud

UNSERE TIVOLIEMPFEHLUNG: ab 8 Jahren

Sa. 16. Feb. um 16 Uhr

Mehr zum Film


94 Minuten | Ab 0 Jahren

School of Rock

Let’s go Rock ´n´ Roll – Double Feature

Als der arbeitslose und verschuldete Dewey Finn aus seiner eigenen Band gefeuert wird und ebenfalls aus seiner Wohnung zu fliegen droht, muss er sich etwas einfallen lassen, um leicht an schnelle Moneten zu kommen. Ohne einen blassen Schimmer vom Unterrichten, erschleicht sich Dewey einen Aushilfslehrerjob in einer exklusiven Privatschule. Als der Gitarrist unverhofft das musikalische Talent seiner zehnjährigen Musterschüler entdeckt, ersetzt er kurzerhand alle Unterrichtsfächer mit dem neuen, geheimen Projekt Rockband. Denn Dewey braucht dringend eine neue Band für das lokale Rock-Festival, Battle of the Bands.

UNSERE TIVOLIEMPFEHLUNG: ab 8 Jahren

US 2003 | Regie: Richard Linklater | Mit: Jack Black, Joan Cusack, Sarah Silverman

Sa. 09. Feb. und Sa. 23. Feb. um 16:00 Uhr

Mehr zum Film


108 Minuten | Ab 6 Jahren

Cold War – Der Breitengrad der Liebe

Zula und Wiktor haben sehr verschiedene Hintergründe und Charakterzüge, fühlen sich aber trotzdem zueinander hingezogen, als sie sich 1949 bei einem Vorsingen zum Chor begegnen. Die Sängerin und der Pianist verlieben sich ineinander, haben aber in der Nachkriegszeit der 1950er Jahre dennoch Schwierigkeiten zusammenzubleiben. Doch das Schicksal führt sie nach jeder Trennung wieder zusammen und so treffen sie unter anderem in Polen, Berlin, Jugoslawien und Paris wieder aufeinander. Die Reise durch Europa ist für sie dabei zugleich die Reise einer Liebe.

PL/FR/GB 2018 | Regie: Pawel Pawlikowski | Mit: Joanna Kulig, Tomasz Kot, Borys Szyc

Fr. 08. und Sa. 09. Feb. um 20 Uhr; So. 17. Feb. um 19:00 Uhr

Mehr zum Film


88 Minuten | Ab 12 Jahren

Hugo Cabret

FAMILIENFILM
Wer großes Kino liebt, darf diesen Film auf keinen Fall verpassen.

Filmemacher sind Zauberkünstler und das Kino der Ort, an dem ihre Magie Wirklichkeit wird. Regisseur Martin Scorsese nahm sich diese Weisheit zu Herzen und schuf mit "Hugo Cabret" ein fantastisches Märchen für Cinephile. Basierend auf dem Roman von Brian Selznick folgen wir dem dreizehnjährigen Waisenjungen Hugo in das Paris der 30er Jahre. Er lebt im Pariser Bahnhof Gare Montparnasse, wo er alles daran setzt, einen mechanischen Roboter wieder ins Laufen zu bekommen, den sein zu früh verstorbener Vater einst erwarb. Auf der Suche nach dem Geheimnis des Automatons, in dem das Vermächtnis seines Vaters verborgen liegt, findet er eine Freundin, die seinen Weg teilt. Dieser Weg führt die beiden zu einem kreativen Pionier des Films, der ohne Anerkennung verbittert zurückgezogen lebt, was sich durch das Engagement der Kinder bald ändern wird.
Was wie ein Kinderabenteuer beginnt, entwickelt sich mit zunehmender Laufzeit schließlich immer mehr zu einer Liebeserklärung an die Anfänge des Films und des legendären Filmpioniers Georges Méliès.

US/GB 2011 | Regie: Martin Scorsese | Mit: Ben Kinsley, Sacha Baron Cohen, Asa Butterfield | 2D

So. 17. Feb. um 15:00 Uhr

Mehr zum Film


126 Minuten | Ab 6 Jahren

Der Dolmetscher

Der 80-jährige Ali Ungár stößt auf ein Buch eines einstigen SS-Offiziers, in dem dieser seine Aktivitäten in der Slowakei zur Zeit des Krieges beschreibt. Es stellt sich heraus, dass er Alis Eltern hinrichtete, woraufhin sich der Mann auf eine Rachemission begibt, auf der er allerdings nur den Sohn des SS-Offiziers antrifft: Georg, einen Lehrer im Ruhestand. Dieser ist dem überraschenden Besuch gegenüber zwar erst abweisend eingestellt, sieht in dem Gast dann aber die Chance, den dunklen Teil seiner Familiengeschichte endlich aufzuarbeiten. Die beiden beginnen eine Reise durch die Slowakei, um die noch lebenden Zeitzeigen und ihre Nachkommen aufzustöbern und mit ihnen zu sprechen. Trotz einiger Spannungen erleben die Senioren aber auch immer wieder komische Momente zusammen und finden ineinander genau die Person, die sie als Zuhörer immer gebraucht haben.

SK/AT/CZ 2018 | Regie: Martin Sulik | Mit: Juri Menzel, Peter Simonischek, Zusana Maurery

Sa. 23. Feb. 20:00 Uhr, So. 24. Feb. 19:00 Uhr und Fr. 01 März um 20:00 Uhr

Mehr zum Film


113 Minuten | Ab 12 Jahren

Astrid

Das Biopic über die Jugendjahre der weltberühmten Kinderbuchautorin Astrid Lindgren erzählt von einem Leben voller Selbstbestimmung. Alba August glänzt in der Rolle der Lindgren, die mit gerade einmal 18 Jahren unverheiratet schwanger wird und ihren Sohn Lasse bei der Pflegemutter Marie in Dänemark zurück lassen muss. Schwierige Zeiten für eine junge Mutter, die sich gerade so über Wasser halten kann. Ihr Sohn hat sich ihr entfremdet, als sie ihn nach einer schweren Erkrankung der Pflegemutter zu sich holt. Durch ihre Fantasie und das Talent des Geschichtenerzählens gewinnt sie ihn zurück und so legt Astrid den Grundstein für ihre Karriere als Autorin von Werken wie „Pippi Langstrumpf“ und „Ronja Räubertochter“.

SE/DK 2018 | Regie: Pernille Fischer Christensen | Mit: Alba August, Trine Dyrholm, Magnus Krepper

Do. 07. und Fr. 08 März jeweils um 20:00 Uhr

 

Mehr zum Film


123 Minuten | Ab 6 Jahren

Der Junge muss an die frische Luft

Hans-Peter wächst in kleinbürgerlichem Ruhrpottidyll inmitten einer Großfamilie auf. Der Junge hat Witz, Energie und ist nie um einen flotten Spruch verlegen. Immer ist er dabei, wenn die Erwachsenen plauschen, lästern oder feiern. Er guckt genau hin und hört genau zu und verwandelt das Beobachtete anschließend in präzise Imitationen, die alle zum Lachen bringen. Doch dann wird seine Mutter Margret operiert und leidet danach an Depressionen, was Hans-Peter antreibt, sein komödiantisches Talent auszubauen. Die Familientragödie erreicht den Zenit durch den Suizid der Mutter. Die Regisseurin und Oscarpreisträgerin Caroline Link verfilmt den autobiographischen Roman Hape Kerkelings (Der Junge muss an die frische Luft – Meine Kindheit und ich), indem sie die psychologischen Zwischentöne des traumatische Erlebnis des Jungen trifft. „Die Fröhlichkeit Kerkelings ist aus tiefem Schmerz geboren“, so die Deutsche Film-und Medienbewertung, die diesen Familienfilm mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ auszeichnete.
DE 2018 | Regie: Caroline Link | Mit: Julius Weckauf, Luise Heyer, Sönke Möhring

Sa. 09. März 20:00 Uhr, So. 10. März 19:00 Uhr und Fr. 15 März 20:00 Uhr

Mehr zum Film


100 MINUTEN | Ab 6 Jahren

Heavy Trip

Turo, Pasi, Lotvonen und Jynkky werden in ihrem kleinen finnischen Dorf als Freaks verlacht und absolut nicht ernst genommen. Ein Auftritt auf dem Northern-Damnation-Festival in Norwegen soll das nun ändern und den lang ersehnten Durchbruch für die vier Freunde bringen. Leider geht die Generalprobe in der Dorfkneipe aber gründlich in die Hose, ein Bandmitglied gibt den Löffel ab und der Van wird auch noch konfisziert. Doch eine waschechte Metalband lässt sich von solchen Kleinigkeiten natürlich nicht stoppen! Ein chaotischer Roadtrip mit crowdsurfenden Särgen, heroischen Wikingern und einem Raketenwerferkonflikt zwischen Finnland und Norwegen beginnt.
"Heavy Trip" ist nicht nur das Comedy-Highlight für Metalfans. Die sympathische finnische Komödie bietet mit ihren liebenswerten Loser-Charakteren und unerschöpflichem Ideenreichtum so ansteckenden Kinospaß, dass garantiert der ganze Saal begeistert headbangen wird!

BE/FI/NO 2018 | Regie: Juuso Laatio, Jukka Vidgren | Mit: Johannes Holopainen, Minka Kuustonen, Max Ovaska

Fr. 22. März um 20:00 Uhr

Mehr zum Film


90 MINUTEN | Ab 12 Jahren

Pippi im Taka-Tuka-Land

Durch eine Flaschenpost erfährt Pippi, dass ihr Vater von Piraten auf der Insel Taka-Tuka-Land festgehalten wird. Erst wenn er das Versteck des Familienschatzes verrät, wollen die Seeräuber ihn freilassen. Mit der Hilfe ihrer beiden Freunde Annika und Tommy möchte Pippi ihren Vater retten. Und so machen sich die drei auf den Weg nach Taka-Tuka-Land.
Kunterbuntes Abenteuer, das zeitlose Unterhaltung bietet und Astrid Lindgrens Vorlage kongenial umsetzt.

SE/DE 1969 | Regie:Olle Hellboom | Mit: Inger Nilsson, Tami Erin, Viveca Sarlachius

Mehr zum Film


92 MINUTEN | Ab 6 Jahren

Der kleine Drache Kokosnuss – Auf in den Dschungel!

Der kleine Drache Kokosnuss ist in Aufbruchsstimmung: Die Abfahrt ins Ferienlager steht kurz bevor! Junge Feuerdrachen und Fressdrachen treten gemeinsam eine Schiffsfahrt zu den Dschungelinseln an, um so den Teamgeist unter den beiden Drachenspezies zu stärken. Begleitet werden sie dabei von Feuerdrachenlehrerin Proselinde, dem Fressdrachen-Chefkoch und Kokosnuss‘ Vater Magnus. Feuerdrache Kokosnuss und sein bester Freund Oskar, der einzige vegetarische Fressdrache, finden es aber unfair, dass nur Drachen im Camp erlaubt sind. Sollen sie die Sommerferien ohne ihre beste Freundin, das Stachelschwein Matilda, verbringen? Kurzerhand schmuggeln sie Matilda als blinde Passagierin an Bord. Doch die Reise wird nicht nur zur Bewährungsprobe für unsere drei Helden, sondern für alle Teilnehmer. Das Schiff rammt einen Felsen und die Reisegruppe muss sich zu Fuß durch den Dschungel ins Feriencamp durchschlagen. Dabei wird der angestrebte Teamgeist auf eine harte Probe gestellt, denn der Dschungel birgt unbekannte Bewohner und Gefahren: Kokosnuss und seine Freunde begegnen geheimnisvollen Wasserdrachen und müssen eine fleischfressende Pflanze besiegen. Und das wird nur gelingen, wenn alle zusammenhalten.
DE 2018 | Regie: Anthony Power

Sa. 23. März 16:00 Uhr und So. 31. März 15:00 Uhr

Mehr zum Film


80 MINUTEN | Ab 0 Jahren

Immenhof – Das Abenteur eines Sommers

Endlich Sommer! Die Mädchen vom Immenhof freuen sich auf eine unbeschwerte Zeit. Es gibt nur einen Haken – der Immenhof ist pleite und das Jugendamt steht vor der Tür, um festzustellen, ob sich die 23-jährige Charly nach dem Tod des Vaters allein um ihre minderjährigen Schwestern Lou und Emmie kümmern kann. Noch dazu haben die Mädchen immer wieder Ärger mit dem unfreundlichen Besitzer des Nachbargestüts Jochen Mallinckroth und seiner arroganten Pferdetrainerin Runa. Die bekommt nämlich Cagliostro, den neuen Star unter den Rennpferden nicht in den Griff und gibt Lou die Schuld daran. Lou sieht nur einen Ausweg: Sie lässt sich auf einen riskanten Deal mit Mallinckroth ein, bei dem sie nicht nur ihre geliebte Stute Holly, sondern auch den Immenhof aufs Spiel setzt. Werden die Schwestern ihr geliebtes Zuhause retten können? Und wem wird Lou ihr Herz schenken – dem coolen YouTuber Leon, der auf ihrem Hof seine Sozialstunden ableisten muss, oder dem sensiblen Matz, den sie seit ihrer Kindheit kennt? Den Schwestern steht ein turbulenter Sommer mit schwerwiegenden Entscheidungen bevor.
DE 2019 | Regie: Sharon von Wietersheim | Mit: Leia Holtwick, Heiner Lauterbach, Valerie Huber

So. 24. März um 15:00 Uhr

Mehr zum Film


99 MINUTEN | Ab 0 Jahren

Gegen den Strom

Halla ist scheinbar eine gutherzige Frau, die abgesehen von ihrem Beruf als Chorleiterin zumeist für sich bleibt, doch die 50-Jährige führt ein Doppelleben: In ihrer Freizeit engagiert sie sich unter dem Decknamen „The Woman of the Mountain“ als Umweltaktivistin und hat insbesondere der Schwerindustrie in Island den Krieg erklärt. Mit Vandalismus und schließlich sogar Industriesabotage bekämpft sie die Aluminiumhersteller in ihrem Land und kann so tatsächlich die Verhandlungen zwischen der isländischen Regierung und einem großen Investor zum Erliegen bringen. Doch dann tritt eine Waise in ihr einsames Leben, als ihr fast schon vergessener Adoptionsantrag auf einmal bewilligt wird. Parallel dazu plant Halla noch eine letzte Aktion, um ihre Heimat zu retten...

IS/FR/UA 2018 | Regie: Benedikt Erlingsson | Mit: Halldora Geirhardsdottir, Davíd Thór Jónsson, Jóhann Sigurðarson

Do. 21. und Fr. 23. März um 20:00 Uhr, So. 24. März um 19:00 Uhr

Mehr zum Film


100 MINUTEN | Ab 6 Jahren

Die Frau des Nobelpreisträgers

Joan und Joe Castleman sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Joe gefällt sich als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Er genießt in vollen Zügen die Aufmerksamkeit, die ihm zu Teil wird, diverse Affären inklusive. Seine Frau Joan scheint dabei mit viel Charme, einem scharfen Sinn für Humor und intelligenter Diplomatie die perfekte Unterstützung im Hintergrund. Als Joe für sein literarisches Oeuvre mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll, reisen sie gemeinsam nach Schweden. Begleitet werden sie dabei von ihrem Sohn David – selbst angehender Schriftsteller ohne Vaters Segen. Zwischen hochoffiziellen Empfängen, Ehrfurchtsgebaren und Damenprogramm werden die Risse der Ehe sichtbar und eine unruhige Unzufriedenheit beginnt durch Joans stoische Fassade zu brechen. Zu allem Überfluss werden die Castlemans auch noch von Journalist und Möchtegern-Biograph Nathaniel Bone verfolgt, der unnachgiebig versucht, ein dunkles Geheimnis aufzudecken.
SE/US 2017 | Regie: Björn Runge | Mit: Glenn Close, Logan Lerman, Jonathan Pryce

So. 31. März um 19:00 Uhr

Mehr zum Film


101 MINUTEN | Ab 6 Jahren

Colette

Als Sidonie-Gabrielle Colette den erfolgreichen Pariser Autoren Willy heiratet, ändert sich ihr Leben für immer. Sie zieht aus dem ländlichen Frankreich in die Metropole Paris und wird dort Teil der intellektuellen und kulturellen Elite. Als ihr Ehemann aufgrund einer Schreibblockade nichts mehr zu Papier bringt, überzeugt er Colette, für ihn als Ghostwriterin ein Buch zu schreiben. In ihrem Debütroman erzählt die semiautobiographische Geschichte einer jungen Frau, die den Namen Claudine trägt und wie sie vom Land kommt. Der Erfolg des Romans bringt Willy und Colette Ruhm und Reichtum und zieht schon bald einen ganzen Schwung neuer Claudine-Romane nach sich. Doch zugleich beginnt Colette ihren Kampf darum, sich endlich als wahre Autorin der Bücher offenbaren zu können und ihre Werke für sich zu beanspruchen...
US/GB 2018 | Regie: Wash Westmoreland | Mit: Keira Knightley, Dominic West, Eleanor Tomlinson

Fr. 29. und Sa. 30. März um 20:00 Uhr

Mehr zum Film


111 MINUTEN | Ab 6 Jahren

Madame Aurora und der Duft von Frühling

in Zusammenarbeit mit den LandFrauen

Aurore lebt von ihrem Mann getrennt, war bislang jedoch immer ganz glücklich mit ihrem Leben und ihren beiden erwachsenen Töchtern. Doch nun hat sie zudem ihren Job verloren, leidet aufgrund der Wechseljahre zunehmend unter Hitzewallungen und hat außerdem erfahren, dass sie demnächst Großmutter wird. Es könnte also besser in ihrem Leben laufen und sie sieht sich zunehmend an den Rand der Gesellschaft gedrängt. Doch da trifft sie zufällig ihre große Jugendliebe Christophe wieder und beschließt, sich nicht länger vom Schicksal herumschubsen zu lassen, sondern ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Dabei gehen ihr ihre Freundin Mano und ihre beiden Töchter zur Hand.
FR/2017 | Regie: Blandine Lenoir | Mit: Agnès Jaoui, Thibault de Montalembert, Pascale Arbillot

Mi. 27. März um 20:00 Uhr

Mehr zum Film


89 MINUTEN | Ab 0 Jahren