Scroll down
Kommunales Kino

"TIVOLI-FILMTHEATER" Achern e.V.

Diesen Monat im Filmtheater Tivoli

Diese Woche im Filmtheater Tivoli

 

Heute keine Vorstellung

 

Heute keine Vorstellung

 

Heute keine Vorstellung

Willkommen in Siegheilkirchen – Der Deix-Film

In Österreich besitzt der 2016 verstorbene Cartoonist Kultstatus. Aber auch in Deutschland hatten seine provozierenden Karikaturen im Spiegel oder in der Satirezeitschrift Titanic eine Fangemeinde. Jetzt erwacht der Deix´schen Kosmos auf der Leinwand zum Leben. Das Provinzkaff „Siegheilkirchen“ in den 1960er-Jahren. Der Rotzbub, wie er von allen genannt wird, wächst hier auf zwischen ewig Gestrigen und bigotten Duckmäusern, zwischen erzkatholischer Prüderie und rassistischer Fremdenfeindlichkeit. Am Rathaus prangt immer noch ein Hakenkreuz, und der Stammtisch im Wirtshaus seiner Eltern überbietet sich mit ausländerfeindlichen Parolen. Ein ewig besoffener Polizist, ein Nazi mit Schäferhund namens Blondi und der pubertierende Held der Geschichte, ist der Biografie des Zeichners nachempfunden. Der Junge will Künstler werden. Sein erotisches Daumenkino mit Zeichnungen der vollbusigen Metzgereiverkäuferin stößt auf ein geteiltes Echo. Der Pfarrer ist schockiert, seine Klassenkameraden sind fasziniert. Der Animationsfilm ist eine befreiende Satire über das Heranwachsen im Provinzmief der Nachkriegszeit und eine Hommage an Manfred Deix - reich an grotesken Situationen und derb überzeichneten Typen.

Sa, 10.09. | So, 11.09. und Do, 29.09. jeweils 20 Uhr

Mehr zum Film


| Ab - Jahren

Minions – Auf der suche nach dem Mini-Boss

Sie sind gelb, frech und ziemlich respektlos: Die Minions. Jetzt machen sie wieder die Leinwand unsicher. Drei Filme der "Ich - Einfach unverbesserlich"-Reihe sowie ein eigener Ableger haben die gelben Nervensägen in den blauen Latzhosen seit 2010 zu weltweiten Stars gemacht. Der Animationsfilm erzählt, wie Gru schon als Kind seine Leidenschaft fürs Schurkendasein entdeckt. Der größte Traum des 11-Jährigen ist es, ein Mitglied der berühmt-berüchtigten Schurkenbande "Die fiesen 6" zu werden. Da trifft es sich gut, dass deren Anführer Wilder Knöchelknacker (in der deutschen Fassung gesprochen von Thomas Gottschalk) verschwunden und damit ein Platz freigeworden ist. Der vor Tatendrang nur so strotzende Gru wird auch tatsächlich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, doch will er das lieber alleine durchziehen - sehr zum Leidwesen seiner gelben Begleiter. Das Regieteam um Kyle Balda setzt all das gewohnt temporeich und bunt in Szene. Da passt es bestens, dass die Handlung Mitte der 70er-Jahre angesiedelt ist und somit alles von den Frisuren über die Outfits bis zum Sound ziemlich knallig daher kommt. Für die erwachsenen Begleitpersonen gibt es etliche Filmzitate, vom "Weißen Hai" bis zu "Easy Rider".

So, 11.09. 17:30 Uhr | Fr, 23.09. 20 Uhr

Mehr zum Film


| Ab - Jahren

L‘ÉTAT ET MOI – Der Staat und ich

Richterin Praetorius-Camusot stockt in ihren juristischen Routinen, als bei den Feierlichkeiten der deutsch-französischen Beziehungen ein Exponat aus 150-jährigem Schlaf erwacht: Der Komponist Hans List ist als Zeitreisender aus dem Jahr 1871 in Berlin gelandet, wo in der Staatsoper sein Werk „Die Elenden“ aufgeführt werden soll. Er mischt sich unter die Mitglieder des Ensembles und natürlich kommt es, wie es kommen muss: List findet sich in der Gegenwart nicht zurecht und hat bald die Polizei im Nacken. All das klingt erst einmal ziemlich absurd, aber genau darin liegt das Geniale dieser Komödie. Die großartige Sophie Rois spielt in der Groteske eine Doppelrolle und brilliert mit ihrem komödiantischen Timing. Regisseur Max Linz erweist sich einmal mehr als Spezialist für gehobenen Klamauk.

Unsere Altersempfehlung: ab 16 Jahre
SAMSTAG, 1.10. | SONNTAG, 2.10. | MONTAG, 3.10. jeweils 20 UHR

Mehr zum Film


| Ab 12 Jahren

ALFONS ZITTERBACKE – Endlich Klassenfahrt

Total verpennt, schafft Alfons in letzter Sekunde den Bus zu seiner Klassenfahrt an die Ostsee. Im Gepäck: jede Menge Abenteuerlust, lustige Pranks und - Moment mal - die Klamotten seiner Mutter?! Aus Versehen hat er die Koffer vertauscht - ausgerechnet jetzt, wo er doch seiner neuen Mitschülerin Leonie beweisen wollte, was für ein cooler Typ er ist. Zum Erstaunen seiner besten Freunde Benni und Emilia hat Alfons die rettende Idee: Er stellt sich zur Wahl als Klassensprecher.
Unsere Altersempfehlung: ab 6 Jahre
SONNTAG, 2.10. | SONNTAG, 16.10. jeweils 15 UHR

Mehr zum Film

L‘ÉTAT ET MOI – Der Staat und ich

Richterin Praetorius-Camusot stockt in ihren juristischen Routinen, als bei den Feierlichkeiten der deutsch-französischen Beziehungen ein Exponat aus 150-jährigem Schlaf erwacht: Der Komponist Hans List ist als Zeitreisender aus dem Jahr 1871 in Berlin gelandet, wo in der Staatsoper sein Werk „Die Elenden“ aufgeführt werden soll. Er mischt sich unter die Mitglieder des Ensembles und natürlich kommt es, wie es kommen muss: List findet sich in der Gegenwart nicht zurecht und hat bald die Polizei im Nacken. All das klingt erst einmal ziemlich absurd, aber genau darin liegt das Geniale dieser Komödie. Die großartige Sophie Rois spielt in der Groteske eine Doppelrolle und brilliert mit ihrem komödiantischen Timing. Regisseur Max Linz erweist sich einmal mehr als Spezialist für gehobenen Klamauk.

Unsere Altersempfehlung: ab 16 Jahre
SAMSTAG, 1.10. | SONNTAG, 2.10. | MONTAG, 3.10. jeweils 20 UHR

Mehr zum Film


| Ab 12 Jahren
https://tivoli-achern.de/wp-content/uploads/2019/01/teaser_mitgliedschaft-1130x372.jpg